Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Staufenbergschule

Logo Staufenbergschule

74081 Heilbronn, Baden-Württemberg
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Staufenbergschule in Heilbronn ist eine vier- bis fünfzügige Grundschule mit insgesamt 380 Schülerinnen und Schülern. Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist die Schule eine offene Ganztagsschule. An drei Tagen der Woche findet der Unterricht in rhythmisierter Form mit Atelierangeboten und Lernzeiten statt. Bewegungserziehung, Lese- und Sprachförderung sowie soziale Erziehung gehören dabei zum Schulkonzept. Respekt, Leistung und Verantwortung sind Schulmotto. Sowohl im Regelunterricht, als auch im Rahmen des Ganztagesunterrichts werden Schülerinnen und Schüler gefordert und gefördert.

Mit der Einrichtung eines eigenen Forscherlabors und dem Start der Hector-Kinderakademie am Standort intensiviert die Staufenbergschule den Sachunterricht und das naturwissenschaftliche Arbeiten und baut den MINT-Bereich aus. Die Schule kooperiert bereits mit wissenschaftlichen Einrichtungen und ist bereit für eine Schul- und Unterrichtsentwicklung zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. Durch eine Weiterentwicklung des schulischen Leitbildes mit stärkerer Ausrichtung auf den Leistungsbereich soll künftig eine Netzwerkstruktur ausgebaut werden.

Diese Schule nimmt mit dem Primarbereich an der Initiative teil.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sprachlich
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 3: Adaptive MINT-Übergangskonzepte (MINT-Ü)

TP 22: Lesson Study