Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Grundschule am Kiefernberg

Logo Grundschule am Kiefernberg

21075 Hamburg
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Grundschule am Kiefernberg in Hamburg-Harburg ist eine offene Ganztagsgrundschule mit etwa 557 Schülerinnen und Schüler sowie 40 Lehrkräften. Seit dem Schuljahr 2016/2017 ist die Schule durchgängig fünfzügig und hat seit diesem Schuljahr eine 4. Vorschulklasse einrichten können.

Neben der allgemeinen Grundbildung für alle Schülerinnen und Schüler liegt der Schwerpunkt der Grundschule in den Naturwissenschaften. Die Schule erhielt bereits dreimal das Gütesiegel „Klimaschule“, wurde dreimal als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert, ist seit mehreren Jahren Partnerschule im „MINTforum Hamburg“ und erhielt im November 2016 den Hamburger Bildungspreis. In enger Kooperation arbeitet die Schule mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg zusammen. In einer Vielzahl von Förderkursen arbeiten kleine Ingenieure und Ingenieurinnen, kleine Forscherinnen und- forscher sowie Klimadetektive an naturwissenschaftlichen Phänomenen. Das „Experiment des Monats“, an dem sich beginnend mit der Vorschule alle Klassen regelmäßig beteiligen, ergänzt das naturwissenschaftliche Schulprofil und ist als Begabtenförderung für alle Schülerinnen und Schüler zu verstehen.

Die Grundschule am Kiefernberg besitzt das Prädikat „Bewegte Schule“ und wurde als „Internet-ABC-Schule“ anerkannt. Außerdem beteiligte sich die Schule seit 1998 bis zum Auslaufen 2013 am Projekt „SINUS an Grundschulen“.

In ihrem Leitbild hat die Schule 2014 folgende Werte festgelegt: „Wir sind eine Schule, die alle Schülerinnen und Schüler individuell fordert und fördert. Vielfalt erleben wir als Stärke und Bereicherung. Wir begegnen uns mit Achtung, Toleranz und Wertschätzung und schaffen dadurch eine vertrauensvolle Umgebung. Durch diese Atmosphäre der Geborgenheit legen wir den Grundstein für die persönliche und schulische Entwicklung unserer Kinder. Wir respektieren uns, die uns umgebende Natur und die Dinge, mit denen wir umgehen. Wir übernehmen Verantwortung für uns selbst und füreinander in Wort und Tat. Auf dieser Wertegrundlage bringen wir das Potenzial der gesamten Schulgemeinschaft zur Entfaltung.“

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 3: Adaptive MINT-Übergangskonzepte (MINT-Ü)

TP 20: LUPE: Leistung unterstützen, Potenziale erkennen