Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Graf-Stauffenberg-Gymnasium

Logo Graf-Stauffenberg-Gymnasium

65439 Flörsheim am Main, Hessen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Das Graf-Stauffenberg-Gymnasium ist eine vom Hessischen Kultusministerium zertifizierte, selbstständige allgemeinbildende Schule mit einem Parallelangebot von G8 und G9 mit Ganztagsangebot. 1.250 Schülerinnen und Schüler werden auf ihrem Weg zu selbstständigen und sozial handelnden Persönlichkeiten unterstützt und die Verantwortung jedes und jeder Einzelnen für das eigene Lernen bis zum Abitur gestärkt. Das Graf-Stauffenberg-Gymnasium trägt das Gütesiegel „Hochbegabung“, veranstaltet in einem Netzwerk „Pull-Out-Tage“ und ist eine MINT-EC-Schule (zum MINT-Bereich gehören ein eigenes Genlabor sowie zahlreiche Wettbewerbsteilnahmen, Exkursionen sowie AG-Angebote). Das Gymnasium ist zudem Schule mit Schwerpunkt Musik, was in vielfältigem Instrumentalunterricht, Chören und Ensembles lebendig wird. Eine Besonderheit ist das Angebot der Systemischen Beratung und des Lerncoachings.

Strukturelle Überlegungen, wie das Fördern und Fordern bedarfsgerecht im Schulalltag umzusetzen, begleiten die Schulentwicklung. So wurde etwa eine „Finnlandklasse“ eingerichtet, in der projektorientiert und fächerübergreifend unterrichtet wird. In den Klassenstufen 5 und 6 gibt es eine klassenübergreifende differenzierende Deutschstunde. Das Graf-Stauffenberg-Gymnasium plant, die Digitalisierung der Schule voranzubringen, Strategien zur Unterstützung und Begleitung des musikalischen Werdeprozesses von Schülerinnen und Schülern zu identifizieren sowie den Bereich der systemischen Beratung in Richtung EOS-Potenzialanalyse auszubauen. Zudem wird eine Teilnahme an „Jugend debattiert“ angestrebt. Die Schule freut sich auf die vernetzte Zusammenarbeit im Rahmen der Initiative „Leistung macht Schule“.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch
  • Sprachlich

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 3: Adaptive MINT-Übergangskonzepte (MINT-Ü)

TP 17: Kommunikation