Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Grundschule Nordholz

Logo Grundschule Nordholz

27639 Wurster Nordseeküste, Niedersachsen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Grundschule Nordholz ist eine drei- bis vierzügige Grundschule in der Gemeinde Wurster Nordseeküste. Zur Gemeinde gehören noch weitere Grundschulen sowie eine Oberschule. Die Grundschule Nordholz ist eine „Offene Ganztagsschule“. Mit Beginn der Einführung der Eingangsstufe im Jahr 2004 hat sich die Schule stetig hin zu einer inklusiven Schule weiterentwickelt. Um den Kindern nicht nur in der Eingangsstufe, sondern auch in den Jahrgängen drei und vier ein individuelles, begabungsgerechtes Lernangebot zu bieten, wurden im Schuljahr 2009/2010 die Profilklassen „Bewegung“, „Musik“ sowie „Praktisches Lernen“ eingeführt. Aufgrund der Klassengrößen gibt es in diesem Schuljahr auch eine Profilklasse „Darstellendes Spiel“. Mit der Teilnahme im Kooperationsverbund „Förderung besonderer Begabungen“, der Teilnahme an den Modellprojekten „Brückenjahr“ und „Lernen unter einem Dach“ sowie am Projekt „Musikalische Grundschule“ wurden weitere Schritte zur individuellen Förderung in einer stabilen Klassengemeinschaft unternommen. Den individuellen Bedarfen versucht die Schule zudem in „Lernlaboren“ zu begegnen.

Die Grundschule Nordholz befasst sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema der Begabungsförderung. Gemeinsam mit umliegenden Kindertagesstätten, Grund- und weiterführenden Schulen ist sie seit dem Jahr 2008 Mitglied im Niedersächsischen Begabungsverbund, dem Kooperationsverbund „Cuxhaven I“. Ziel des Begabungsverbundes ist es, Kinder mit besonderen Begabungen durchgängig und umfassend zu fördern. Schwerpunkte der Arbeit liegen daher insbesondere in gemeinsamen Projekten der unterschiedlichen Einrichtungen. Besonders die Entwicklung der Sprachlern-App „Appy to teach languages“, die im Rahmen des ERASMUS-Programms gemeinsam mit einer englischen Partnerschule (Rahmen des Betriebspraktikums) von Gymnasiasten für die Grundschule entwickelt wurde und die die Grundschulkinder erproben, stellt einen Höhepunkt der jährlichen Zusammenarbeit dar.

Im Zusammenhang mit der Initiative „Leistung macht Schule“ ist es der Schule besonders wichtig, Begabungen zu erkennen, den Unterricht zu öffnen und in einem differenzierten und individualisierten, gleichwohl aber gemeinsamen Unterricht Lernumgebungen zu schaffen, in denen alle Kinder entsprechend ihrer Talente gefördert werden können. Ein großes Interesse besteht an der wissenschaftlichen Begleitung der Schulen sowie in der Unterstützung durch verschiedene Universitäten.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 3: Adaptive MINT-Übergangskonzepte (MINT-Ü)

TP 7: EnrichMINT