Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst

Logo Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst

27749 Delmenhorst, Niedersachsen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Das Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst ist ein Gymnasium mit einem breiten Bildungsangebot. Der Unterricht ist abgestimmt auf individuelle Lernbedürfnisse. Dazu gehören etwa ein pädagogisches Konzept in Jahrgang 5 mit Halbgruppenunterricht und Lernberatung, ein Musikprofil ab Klasse 5, Spanisch, Französisch, Latein ab Klasse 6, eine MINT-Profilklasse ab Jahrgang 7 mit Informatik als Unterrichtsfach und naturwissenschaftlichem Praktikum sowie bilinguale Lerngruppen ab Klasse 7. Informatik und Sport als Abiturprüfungsfächer und ein breit gefächertes Oberstufenprofil eröffnen individuelle Bildungsbiographien. Mit vier Delmenhorster Grundschulen und zwei Kindertagesstätten besteht ein Kooperationsverbund „Förderung besonderer Begabungen“: Schülerakademien, Kompetenztage, MINT-Olympiade(n) und Wettbewerbe fördern Kompetenzzuwachs und Persönlichkeitsentwicklung.

Das offene Ganztagskonzept bietet „Raum für mehr“ und stärkt das Bildungsangebot. Dazu gehören: Musiktheater, Rhetorik, Kunst- und Literaturprojekte, Technik, Robotik, Jugend forscht, Jugend debattiert, Jugend trainiert für Olympia, Lern- und Sozialtraining, Vorbereitung auf Sprachzertifikate, Studien- und Berufsorientierung (mit jährlicher Studium- und Berufsmesse). Die großräumige Bibliothek fördert Lesekompetenz und Schülerengagement. Besondere Angebote finden sich hier im Bereich der Leseförderung (Lesenacht, Lesewettbewerbe), in der Veranstaltung von Poetry-Slams und Lesungen oder Buchbasaren. Kooperationsprojekte mit kulturellen und sozialen Einrichtungen bereichern Schulleben und Schulkultur. Die Schülerfirma „Living Library“ leistet einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung des Bibliothekskonzepts durch Organisation zahlreicher Events.

Als zertifizierte Europaschule wird interkulturelle Kompetenz durch Projektarbeit mit europäischen Partnerschulen und Austausch in die USA gefördert. Die Kooperation mit außerschulischen Institutionen fördert Sportbegeisterung und soziales wie kulturelles Engagement. Die Mitgliedschaft im bundesweiten MINT-EC-Schulnetzwerk eröffnet vielfältige Möglichkeiten zur Teilnahme an MINT-Camps und zum Erwerb von MINT-Zertifikaten.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch
  • Sprachlich
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 1: Leistungsfördernde Leitbildentwicklung (LeiF)

TP 19: Individuelle Förderung mit PEP