Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Otto-Hahn-Gymnasium

Logo Otto-Hahn-Gymnasium

31832 Springe, Niedersachsen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Das Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) in Springe ist mit seinen circa 1.100 Schülerinnen und Schülern ein wichtiger Kultur- und Bildungsträger im ländlichen Einzugsgebiet zwischen Deister und Süntel. Die Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern eine vielfältige interessenspezifische Förderung und trägt dazu bei, dass viele Lernende das Abitur mit überdurchschnittlichen Ergebnissen abschließen. Die Schülerinnen und Schüler werden beim Lernen begleitet, ihnen wird geholfen, eigene Stärken und Begabungen zu erkennen und weiterzuentwickeln. Dabei profitiert die Schule von einer vertrauensvollen Atmosphäre innerhalb der Lehrerschaft und einer hohen Bereitschaft zur Kooperation. Im Rahmen der Inklusion und interkulturellen Bildung wird die Unterschiedlichkeit der Schülerinnen und Schüler als Chance für das gemeinsame Lernen genutzt, um ein positives Verständnis im Umgang mit Vielfalt zu erzielen.

Am OHG steht die inklusive Begabungsförderung im Vordergrund. Die inklusiven Lernarrangements, die in der Regel auf innerer Differenzierung, verbunden mit einem höheren Anteil von handlungsorientierten Tätigkeiten und einer flexibleren Lernzeit beruhen, sind für alle Schülerinnen und Schüler nützlich. Dies schließt vor allem auch besonders Begabte mit ein, die die innere Differenzierung der Lerninhalte produktiv für ihre Lernentwicklung nutzen können. Der Umgang mit der Vielfalt von Fähigkeiten und Fertigkeiten und deren Akzeptanz stellt für alle Lernenden eine wesentliche Entwicklungsaufgabe dar. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Wettbewerbsbeiträge im AG-Bereich, im regulären Unterricht beziehungsweise in den Wahlpflichtkursen. Die freien Leistungsvergleiche zielen auf eine verstärkte Selbstorganisation und weitere Entwicklung metakognitiver Kompetenzen der Lernenden ab.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch
  • Sprachlich

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 6: Diversitäts- und differenzsensibles Lernen