Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium

Logo Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium

45768 Marl, Nordrhein-Westfalen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Das Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium im Zentrum der Stadt Marl hat 950 Schülerinnen und Schüler. Ein besonderer Schwerpunkt des Schulprofils liegt im MINT-Bereich: am Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium gibt es in den Klassen 5 bis 7 eine MINT-Profilklasse und ein breites Angebot in den Wahlpflichtkursen der Mittelstufe beziehungsweise im Kursangebot der Oberstufe. Seit 2014 gehört die Schule zum Excellence-Schulnetzwerk der MINT-EC-Schulen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler.

Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler, auch im Hinblick auf benachteiligte Schülerinnen und Schüler, ist ein zentrales Anliegen. Daher gibt es eine breite Palette an Angeboten: Drehtürmodelle, vielfältige AGs, Wettbewerbe, spezielle Technikangebote, Projektkurse, Potentialanalyse, Sportförderung, Forscherlabor, Vertiefungskurse. Das Ziel ist es, dieses Angebot weiter auszuarbeiten, um noch mehr Potentiale der Schülerinnen und Schüler herauszufinden und zu nutzen/fördern.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sprachlich
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 1: Leistungsfördernde Leitbildentwicklung (LeiF)

TP 6: Diversitäts- und differenzsensibles Lernen