Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Almeschule Wewer

Logo Almeschule Wewer

33106 Paderborn, Nordrhein-Westfalen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Almeschule ist eine dreizügige Grundschule im Paderborner Ortsteil Wewer mit aktuell 305 Schülerinnen und Schülern, 19 Lehrerinnen, drei Lehrern, einer teilabgeordneten Sozialpädagogin in der Schuleingangsphase und 14 Pädagogischen Mitarbeiterinnen für die vier Gruppen im Offenen Ganztag und der Vormittagsbetreuung. Das Schulleben ist unter anderem geprägt durch die Kooperation mit diversen außerschulischen Partnern wie beispielsweise der Städtischen Musikschule, der Musikkapelle Wewer, dem Sportverein TSV Wewer und dem Schachklub Blauer Springer Paderborn. Diese stellen im Vor- und Nachmittagsbereich verschiedene musikalische und sportliche Förderangebote für die Kinder vor Ort. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Kooperation mit der Universität Paderborn innerhalb verschiedener Projekte (LIFE, Forder-Förder-Projekt, ForschungsAmbulanz LRS und Dyskalkulie).

Im „Lernstatt 2020“-Projekt der Stadt Paderborn wurde die Almeschule mit digitaler Präsentationstechnik ausgestattet (komplette WLAN-Ausleuchtung und Apple-TV in den Unterrichtsräumen). Alle Lehrkräfte sind mit personalisierten I-Pads ausgestattet. 16 Schüler-I-Pads sind ebenfalls vorhanden.

Dem pädagogischen Personal – sowohl im Vor- als auch im Nachmittagsbereich – ist es ein Anliegen, in der Förderung die Kinder aus „bildungsfernen“ Milieus, aus Migrantenfamilien und/oder mit Fluchterfahrung im Blick zu behalten. Der Erfolg einer gendergerechten Förderung mag sich beispielhaft darin zeigen, dass regelmäßig Schülerinnen in die Endrunde des landesweiten Mathematikwettbewerbs gelangen. Im Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“ hat sich die Almeschule bereits gemeinsam mit dem Goerdeler Gymnasium und der Von-Fürstenberg-Realschule in Paderborn den Arbeitsschwerpunkt der Begabungsförderung im Übergang gesetzt.

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 1: Leistungsfördernde Leitbildentwicklung (LeiF)

TP 20: LUPE: Leistung unterstützen, Potenziale erkennen