Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Carl-Fuhlrott Gymnasium

Logo Carl-Fuhlrott Gymnasium

42349 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Als sechszügiges Gymnasium (circa 1.500 Schülerinnen und Schüler) wird am Carl-Fuhlrott-Gymnasium seit vielen Jahren sehr viel Wert auf ein möglichst breites und ausgewogenes Bildungs- und Förderangebot für die zahlreichen Schülerinnen und Schüler gelegt. Ob im regulären Unterricht, im Differenzierungsbereich oder als AG, in Wettbewerben oder Facharbeiten, der Schwerpunkt MINT ist im Schulprofil vielfach verankert. So verfügt das Carl-Fuhlrott-Gymnasium über eine einzigartige Schülersternwarte, gut ausgestattete naturwissenschaftliche Fachräume und kooperiert häufig und gerne mit dem Fachbereich C (Mathematik und Naturwissenschaften) der Bergischen Universität Wuppertal. Als zertifizierte Europaschule wird am Carl-Fuhlrott-Gymnasium eine moderne, europaorientierte Ausbildung und Erziehung realisiert, beispielsweise durch ein breites Unterrichtsangebot an modernen Fremdsprachen, bilingualen Unterricht und internationale Schüleraustausche.

Am Carl-Fuhlrott-Gymnasium wurde in den letzten Jahren ein tragfähiges und erfolgreiches Konzept der Begabungsförderung entwickelt, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde (unter anderem Gütesiegel individuelle Förderung, Jugend forscht Schulpreis 2016, Jugend forscht - Sonderpreis für engagierte Talentförderung 2017). Für die Zukunft strebt die Schule eine noch engere Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal an. Aktuell wird ein Pilotprojekt erstellt, das sich auf die Begabungsförderung im Rahmen eines Talent-Scouting durch Studierende der Universität konzentriert. Von der Teilnahme an der Initiative erhofft sich die Schule vor allem eine Unterstützung durch Kompetenzzentren für individuelle Förderung, eine weitere Vernetzung mit ähnlichen Initiativen und eine wissenschaftliche Begleitung zur Messung und Evaluierung ihrer Bemühungen bei der weiteren Ausgestaltung der Begabungsförderung.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sprachlich
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 5: Selbstreguliertes und forschendes Lernen