Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück

Logo Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück

33378 Rheda-Wiedenbrück, Nordrhein-Westfalen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Insgesamt 1.017 Schülerinnen und Schüler besuchen das Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück im gebundenen Ganztag, 450 von ihnen bilden die Oberstufe. Das Einstein-Gymnasium nimmt jedes Jahr in seine Oberstufe eine größere Anzahl von Wechslern aus Haupt- und vor allem Realschulen auf. Dafür wurde ein umfangreiches Förderangebot entwickelt, zum Beispiel Hauptfachunterricht in einer Sommerferienwoche oder „Crash-Kurse“ in den Naturwissenschaften. Daraus folgt, dass diese Schülerinnen und Schüler im Abitur immer wieder zu den Jahrgangsbesten zählen. Das Einstein-Gymnasium ist in der Gemeinde Rheda-Wiedenbrück zuständig für die Aufnahme von Flüchtlingen. Auch aus Osteuropa kommen immer wieder Schülerinnen und Schüler an die Schule, die nach intensiver Förderung beachtliche Erfolge erzielen, sobald die Sprachbarriere überwunden ist.

Als Gymnasium im gebundenen Ganztag bieten sich eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Förderkonzepte für Leistungsstarke zu verorten und erfolgreich zu realisieren. Drei Lehrkräfte bilden als „Specialists in Gifted Education“ ein Team zur Begabtenförderung. Der Bereich Begabungsförderung hat im Bewusstsein des gesamten Kollegiums einen wichtigen Stellenwert. Außerunterrichtliche Angebote und Fördermaßnahmen werden seit Jahren am Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück realisiert (Schülerakademie für Mathematik in Ostwestfalen-Lippe, naturwissenschaftlichen Unterricht an einer Grundschule im Ort für leistungsstarke Grundschülerinnen und Grundschüler im MINT-Bereich, Projekt „School meets Sciences“ in enger Zusammenarbeit mit Fachhochschulen und der Universität Bielefeld). Sehr interessiert ist das Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück auch daran, Begabungsförderung gerade im innerunterrichtlichen Kontext zu realisieren. Zur Begabtenförderung zählt auch das jährlich wechselnde Angebot an Projektkursen, aus dem Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Besondere Lernleistung im Rahmen ihrer Abiturprüfungen erbringen. Die „ECHA“-Lehrerinnen und -Lehrer arbeiten zudem im Netzwerk Begabungsförderung Ostwestfalen-Lippe der Bezirksregierung Detmold mit.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sprachlich
  • Wirtschaft

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 15: Literarisches Schreiben