Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Scheffel-Gymnasium

Logo Scheffel-Gymnasium

77933 Lahr, Baden-Württemberg
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Das Scheffel-Gymnasium in Lahr hat etwa 760 Schülerinnen und Schüler und ist ein Gymnasium mit Hochbegabten- und bilingualem Zug. Ab der 5. Klasse wird Englisch, ab der 6. Klasse Französisch oder Latein unterrichtet. Zudem gibt es die Profilfächer Italienisch, Latein, Naturwissenschaft und Technik sowie ein breites Kursangebot in der Oberstufe. Die Schule bietet Austauschmöglichkeiten mit England, Frankreich, Italien, den USA und China an. Die Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium ist auch in Paris möglich. Mit der Teilnahme am „NaT-Working“-Projekt, der Schüleringenieurakademie und der Wirtschafts-AG existieren weitere Angebote außerhalb des Unterrichts.

Seit dem Schuljahr 2006/2007 ist das Scheffel-Gymnasium als Pilotschule „Regionales Zentrum für Hochbegabtenförderung“ und hat somit seit elf Jahren Erfahrung in der Begabtenförderung. Neben dem beschleunigt vermittelten Bildungsplan (Akzeleration) werden in diesem Profil zusätzliche Lerninhalte und Projekte (Enrichment) zu ausgewählten Themen behandelt und bearbeitet. Das Anliegen des Scheffel-Gymnasiums ist es, angesichts dieser langjährigen Erfahrungen auf die jeweils individuellen Bedürfnisse, Begabungen und/oder Problemsituationen aller Schülerinnen und Schüler noch intensiver mit unterstützenden und erweiterten Angeboten und Lösungen zu reagieren. Hierfür wurde am Scheffel-Gymnasium für alle Klassen 7-10 ein Mentoring-System eingerichtet.

Mit der Teilnahme an der Initiative erhofft sich die Schule die Evaluation ihrer eigenen Konzepte sowie das Kennenlernen und Nutzen neuer Ideen.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sprachlich
  • Wirtschaft

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 2: Kooperative Netzwerkstrukturen (KoNewS)

TP 21: Mentoring