Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Marie-Reinders-Realschule

Logo Marie-Reinders-Realschule

44263 Dortmund, Nordrhein-Westfalen
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Marie-Reinders-Realschule hat circa 540 Schülerinnen und Schüler und ist dreizügig. Der Standort der Schule liegt in Dortmund-Hörde zwischen Phönix-West und –Ost, einem ehemaligen Industriegebiet und heutigen ambitionierten städtischen Entwicklungsbereich. Die Schwerpunkte der Arbeit der Schule liegen neben dem Unterricht in den Bereichen MINT und Berufsorientierung. Gleichzeitig ist sie Magnetschule Musik. Darüber hinaus wird das Sportangebot seit einiger Zeit breiter aufgestellt. Unterstützung erhält die Schule dabei auch von externen Partnern. Die individuelle Förderung und Werteerziehung ist ein besonderes Anliegen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Lehrkräfteteams ihre Klassen über sechs Jahre begleiten. Die Schule hat ein engagiertes Kollegium, dessen Anliegen die Weiterentwicklung des Unterrichts in allen Fächern ist. Aktuell sind auch der Ausbau der digitalen Vernetzung und die Entwicklung von weiteren passgenauen Unterrichtseinheiten ein wesentliches Entwicklungsziel.

Jedem Kind der Schule soll es möglich sein, seine eigenen Fähigkeiten zu entdecken, zu entwickeln und leistungsorientiert einzubringen. Dabei soll nicht vergessen werden, Schwächen aufzuzeigen und daran zu arbeiten, diese auszugleichen. Schon vor langer Zeit hat sich die Schule auf den Weg gemacht, Förderung allen Schülerinnen und Schülern von Klasse 5 bis 10 in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch anzubieten. In den Fachunterricht selbst wurden verschiedene Module zur individuellen Förderung integriert. Besser werden möchte die Schule im Angebot von Feedbackstrukuren, die ebenso die Bereiche von Diagnose und Differenzierung erfassen. Über den Unterricht hinaus nehmen alle Schülerinnen und Schüler an Projekten zur Selbststärkung zum Beispiel im handwerklichen oder auch technischen Bereich teil. Zukünftig sollen weitere Projekttage für alle angeboten werden, die alle Schülerinnen und Schüler interessengeleitet gestalten können.

Durch die wissenschaftliche Unterstützung und die Vernetzung und das Kennenlernen anderer Schulen erwartet die Schule einen regen, anspornenden Erfahrungsaustausch, auf den sie sich sehr freut.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch
  • Wirtschaft
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 1: Leistungsfördernde Leitbildentwicklung (LeiF)

TP 13: Adaptive MINT-Förderkonzepte (Informatik)