Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Erich Kästner-Schule Altenkirchen

Logo Erich Kästner-Schule Altenkirchen

57610 Altenkirchen, Rheinland-Pfalz
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Erich Kästner-Schule liegt im Westerwald, im Zentrum der Kreisstadt Altenkirchen und ist eine öffentliche Grund- und Schwerpunktschule mit 293 Schülerinnen und Schülern in 14 Klassen. Kinder aus dem Stadtgebiet (verschiedene Stadtteile) sowie den umliegenden Orten besuchen die Erich Kästner-Schule. Hinzu kommen viele Kinder mit sonderschulpädagogischem Förderbedarf aus weiteren Ortschaften. Die Erich Kästner-Schule Altenkirchen möchte ihre Schülerinnen und Schüler stark machen. Sie arbeitet eng mit Kooperationspartnern zusammen, wie zum Beispiel dem Kinderschutzdienst Kirchen, und führt regelmäßig Projekte zum Beispiel mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück durch. Seit Herbst 2017 ist sie teilnehmende Schule am Pilotprojekt „Medienkompetenz macht Schule“ und auch innerhalb dieses Projektes daran interessiert, die Kinder im Bereich der Medienkompetenz zu stärken, damit sie einen kritisch reflektierten Umgang mit den digitalen Medien erlernen. Im März 2018 erhielt die Schule einen Medienpreis, der die Arbeit der Nachrichten-AG mit ihrer Produktion einer Kindernachrichtensendung würdigte.

Jedes Kind ist einzigartig in seiner Persönlichkeit, einzigartig in seinen Stärken und Begabungen. Aus dieser Überzeugung heraus soll die Schule zu einem Ort gemacht werden, an dem Kinder Wertschätzung erfahren, ihre Begabungen entdecken und entfalten können. Die Schule hat sich seit längerem schon auf den Weg gemacht, im Bereich Mathematik die Leistungsstärkeren zu fordern und zu fördern. Im Fach „Supermathe“ finden sich Schülerinnen und Schüler zusammen, die gern knobeln, problemorientierte Aufgaben bearbeiten und mehr leisten möchten. In diesem Zusammenhang ist es selbstverständlich, dass die Schule an der Initiative teilnimmt, um potentiell leistungsstärkere Kinder zu fördern. Sie erhofft sich vielfältige Anregungen zur Weiterentwicklung der Arbeit in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund.

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 8: Adaptive MINT-Förderkonzepte (Mathematik)