Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

John-Bühler-Realschule

Logo John-Bühler-Realschule

72175 Dornhan, Baden-Württemberg
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die John-Bühler-Realschule (JBRS) ist eine zweizügige Realschule im ländlichen Raum. 287 Schülerinnen und Schüler besuchen in zwölf Klassen die Schule und werden von 25 Lehrkräften unterrichtet. Die Besonderheiten an der JBRS sind das ländliche Einzugsgebiet, das sich weit über die Stadtgrenzen ausdehnt. Weitere Besonderheiten der Schule liegen in der „MoMo-Stunde“ (Montag-Morgen-Stunde), einer Klassenlehrerstunde, in der viele Inhalte der Selbstorganisation und Klassengemeinschaft (zum Beispiel Klassenrat, „Erwachsen werden“) integriert sind. Zudem gibt es das „eigenverantwortliche Lernen“(EVL), das drei Stunden in der Woche in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik umfasst. Beim EVL lernen die Schülerinnen und Schüler, selbständig Aufgaben und Inhalte zu erarbeiten und zu festigen. Die Inhalte werden auf drei Niveaustufen angeboten und durch eine vielfältige Auswahl an methodischen und sozialen Angeboten ergänzt. Eine weitere Besonderheit der Schule liegt im Angebot des Coachings, bei dem es darum geht, mit den Schülerinnen und Schülern eigenen Stärken herauszuarbeiten und die Eigenwahrnehmung zu schulen. Jeweils halbjährlich finden Feedbackgespräche statt. Die John-Bühler-Realschule zeichnet sich als familiäre Schule aus mit dem Motto: „sich wohlfühlen und etwas leisten“.

Der Bezug zur Initiative ergibt sich aus der heterogenen Schülerschaft, die sehr viele gymnasiale Grundschulempfehlungen beinhaltet. Die Förderung der weniger leistungsstarken Schülerinnen und Schüler stand bisher immer im Vordergrund, während die leistungsstarken eher in den Hintergrund gerieten. Die leistungsstarken Schülerinnen und Schüler können an einer Realschule nur bedingt gefordert werden, weshalb sich die Schule entschieden hat, das Hauptaugenmerk nun auf die leistungsstarken Schülerinnen und Schüler zu richten und diesen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung zu geben. Die John-Bühler-Realschule bietet somit der heterogenen Schülerschaft insgesamt die Möglichkeit, in den einzelnen Fächern gezielt gefördert und gefordert zu werden.

Schwerpunkte:

  • Musisch-künstlerisch

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 21: Mentoring