Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Rudolf-von-Scherenberg Mittelschule Dettelbach

Logo Rudolf-von-Scherenberg Mittelschule Dettelbach

97337 Dettelbach, Bayern
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Rudolf-von-Scherenberg-Mittelschule Dettelbach ist eine einzügige Mittelschule, die derzeit circa 80 Schülerinnen und Schüler in jeweils einer gebundenen Ganztagesklasse besuchen. Die Schülerschaft stammt größtenteils aus mittelständischen Familien. Das Kollegium besteht aus insgesamt 22 Lehrkräften. Weitere pädagogische Kräfte sind vier pädagogische Mitarbeiterinnen, die in den Ganztagesklassen unterstützen sowie eine Bundesfreiwilligendienstleistende. In den Schulgebäuden ist neben der Mittelschule auch die Grundschule, die Mittagsbetreuung und am Nachmittag die Musikschule untergebracht. Als Fachräume stehen eine Küche, ein Werkraum, ein Werken-und-textiles-Gestalten-Raum und zwei Computerräume zu Verfügung.

Mit dem gemeinsamen Leitbild „Fit für das Leben“ konzentriert sich das Kollegium der Rudolf-von-Scherenberg-Mittelschule auf die originäre Aufgabe von Schule, die anvertrauten Kinder und Heranwachsenden so gut als möglich auf das Leben vorzubereiten. Dieser traditionelle Erziehungs- und Bildungsauftrag hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Eine zunehmende Heterogenität erfordert eine Individualisierung des Lernens. Eine kompetenzorientierte, offene Aufgabenkultur und eine individuelle Lernplanung sind die Folge. Stärken sowie individueller Bedarf an Förderung muss festgestellt und entsprechende pädagogische Maßnahmen ergriffen werden, um die Lernenden individuell zu fördern. Darüber hinaus muss eine nachhaltige MINT-Bildung erfolgen sowohl im Hinblick auf die eigene berufliche Entwicklung als auch als Grundlage für die Teilhabe an unserer von Wissenschaft und Technik geprägten Welt im Sinne einer umfassenden Chancengerechtigkeit. Die Kenntnis mathematisch-naturwissenschaftlicher Zusammenhänge ist Voraussetzung für einen verantwortlichen Diskurs zu wissenschaftlich-technischen Entwicklungen der Gegenwart und der Zukunft.

Diese Schule nimmt mit dem weiterführenden Schulbereich an der Initiative teil.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sport

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 21: Mentoring