Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Ellen-Key-Schule

Logo Ellen-Key-Schule

10243 Berlin
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Die Ellen-Key-Schule ist offen für alle jungen Menschen – sie ist eine Schule der Vielfalt. Es lernen 750 Schülerinnen und Schüler aus über 30 Nationen gemeinsam mitten im Berliner Bezirk Friedrichshain/Kreuzberg. Die umfassende und frühzeitige Vorbereitung auf Beruf und Studium sind die wesentlichen Ziele der pädagogischen Arbeit der Ellen-Key-Schule. Ein Auszug aus dem Leitbild der Schule lautet auch: „Wir erwarten, dass sich alle für einen interessanten und lebensnahen Unterricht verantwortlich fühlen, sich an der Gestaltung des Unterrichtes beteiligen, Ideen entwickeln und für neue Unterrichtsmethoden offen sind. An der Ellen-Key-Schule sind diejenigen, die gut arbeiten oder lernen, keine Streber, sondern Maßstab. Wir begegnen ihnen mit Achtung und Anerkennung.“

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die werkpädagogische Klasse zu besuchen und sich so gezielt auf das Berufsleben vorzubereiten. In den zwei Willkommensklassen erlernen junge Menschen die deutsche Sprache, um im Anschluss ihren Schulabschluss an der Schule machen zu können.

Da die Ellen-Key-Schule bisher über geringe Erfahrungen im Umgang mit leistungsstarken und potenziell leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern verfügt, erhofft sich die Schule mit der Teilnahme an „Leistung macht Schule“ eine Weiterentwicklung und Fortführung des Schulprogramms durch erfolgreiche, teils erprobte konzeptionelle Ansätze. Mithilfe konkreter Ziele und Maßnahmen sollen eine individualisierte Begabungsförderung ermöglicht werden und dabei vorhandene Ressourcen und Strategien genutzt und zukunftsfähig ausgebaut werden. Die Schule legt einen besonderen Wert auf eine mathematisch-naturwissenschaftliche Fokussierung, wobei die Entwicklung von Sprachbildungskompetenzen sowie des bilingualen Bereiches (Englisch) weitere Schwerpunkte darstellen. Hilfreich dafür ist das in den Jahrgängen 7 und 8 bereits etablierte System des „Teamteachings“.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Musisch-künstlerisch
  • Sprachlich

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 10: Adaptive MINT-Förderkonzepte (Chemie)