Jugendliche sitzen im Unterricht

Teilnehmende Schulen

300 Schulen nehmen bundesweit an der ersten Phase der Initiative (2018 bis 2022) teil. Die Schulen entwickeln gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern leistungsförderliche Schulleitbilder und didaktische Konzepte zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

Robert-Mayer-Gymnasium

Logo Robert-Mayer-Gymnasium

74072 Heilbronn, Baden-Württemberg
Zur Webseite der Schule

Die Schule stellt sich vor:

Das Robert-Mayer-Gymnasium in Heilbronn besuchen circa 700 Schülerinnen und Schüler, die von knapp 70 Lehrkräften unterrichtet werden. Die unterrichtlichen Schwerpunkte liegen auf den modernen Fremdsprachen und Naturwissenschaften sowie der Begabtenförderung. Deshalb kommt ein Teil der Schülerinnen und Schüler aus weiter entfernten Gemeinden. Im achtjährigen Bildungsgang bietet die Schule zunächst Englisch, ab Klasse 6 Französisch oder Latein und als Profilfächer ab Klasse 8 NwT (Naturwissenschaft und Technik), IMP (Informatik, Mathematik und Physik) oder Italienisch an.

Die Begabtenklassen werden nach dem G8+-Modell unterrichtet, das durch Akzeleration in Klasse 5 und 6 Raum für Klassenprojekte schafft, in Klasse 7 für den vorzeitigen Beginn der dritten Fremdsprache und in Klasse 8 bis 10 für vertieften naturwissenschaftlichen Unterricht und jeweils ein frei wählbares Jahresthema.

Eine Besonderheit des Robert-Mayer-Gymnasiums ist die Sternwarte, die vom Verein Robert-Mayer-Volks- und Schulsternwarte Heilbronn e.V. betrieben wird. Das Robert-Mayer-Gymnasium ist MINT-EC-Schule.

Die Schule strebt eine Bildung an, die weiter geht, die den Einzelnen mit seinen Talenten und Fähigkeiten wahrnimmt und wertschätzt und die individuelle Vorbildung sowie den außerschulischen Kontext der Kinder im Blick hat. Neugierde und Freude am Lernen zu wecken, die Schülerinnen und Schüler anzuregen, sich eigene Bildungsziele zu setzen, diese anzupacken und dranzubleiben, das ist für das Robert-Mayer-Gymnasium von grundlegender Bedeutung. Dies sind Beweggründe dafür, warum die Schule seit vielen Jahren aus Überzeugung Begabungs- und Begabtenförderung praktiziert und beständig weiterentwickelt, wozu selbstverständlich auch die Teilnahme bei „Leistung macht Schule“ wesentlich beiträgt.

Schwerpunkte:

  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Sprachlich

Module/Teilprojekte (TP):

Weitere Schulen aus den Teilprojekten:

TP 2: Kooperative Netzwerkstrukturen (KoNewS)

TP 17: Kommunikation