Gemalte Sonne auf einem Blatt Papier und Wachsmalstifte

Kernmodul 1

Entwicklung eines schulischen Leitbilds mit Ausrichtung auf eine leistungsfördernde Schulentwicklung und Aufbau einer kooperativen Netzwerkstruktur

Ziel dieses Kernmoduls ist es, mit den 300 an der Initiative teilnehmenden Schulen leistungsförderliche schulische Leitbilder zu entwickeln, hinter denen alle schulischen Akteure stehen. Dabei geht es darum, das pädagogische Selbstverständnis der Schule und die Ziele der schulischen Arbeit so auszurichten, dass Leistungsorientierung bei Schülerinnen und Schülern geschätzt und gefördert wird. Mit Unterstützung des Forschungsverbundes wird die Schulkultur Schritt für Schritt weiterentwickelt. Sie soll davon geprägt sein

  • Vielfalt anzuerkennen und wertzuschätzen,
  • Lernangebote für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen, die den individuellen Lernstand berücksichtigen,
  • Kooperation unter Lehrkräften zu fördern,
  • Schülerinnen und Schüler zur Zusammenarbeit zu ermuntern,
  • Eltern in die schulische Entwicklung ihrer Kinder einzubeziehen und
  • die Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern zu stärken.

Darüber hinaus entwickeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit den Schulen Konzepte, die Schulen miteinander und mit außerschulischen Bildungspartnern, Vereinen und Hochschulen vernetzen. So soll eine stärkere Verknüpfung von Förderangeboten mit den Aufgaben der Schulen ermöglicht werden.

Schulen arbeiten im Rahmen dieses Kernmoduls in folgenden Teilprojekten:

  • Teilprojekt 1: Wissenschaftliche Begleitung leistungsfördernder Schul- und Leitbildentwicklung (Mehr erfahren)
  • Teilprojekt 2: Auf- beziehungsweise Ausbau kooperativer Netzwerkstrukturen (KoNewS) (Mehr erfahren)
  • Teilprojekt 3: Entwicklung von Diagnose- und Förderkonzepten für eine adaptive Gestaltung der Übergänge (Kita – Grundschule, Grundschule – weiterführende Schule) im MINT-Bereich (Mehr erfahren)