Schmuckbild: bunte Kreide liegt auf einem Tisch

Module

Die Arbeit der Schulen ist in vier Bereiche gegliedert, sogenannte Module. Die 300 Schulen arbeiten mit dem Forschungsverbund in den Kernmodulen 1 und 2.

Die erste Phase der Initiative ist modular aufgebaut. In den insgesamt vier Modulen arbeiten Schulen an Strategien und Maßnahmen zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. Die Arbeit der Schulen in Kernmodul 1 und Kernmodul 2 wird von dem Forschungsverbund wissenschaftlich begleitet.

In Kernmodul 1 – Entwicklung eines schulischen Leitbilds mit Ausrichtung auf eine leistungsfördernde Schulentwicklung und Aufbau einer kooperativen Netzwerkstruktur – entwickeln Schulen gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern schulische Leitbilder, die auf eine leistungsfördernde Schulentwicklung ausgerichtet sind. Ziel ist es auch, kooperative Netzwerkstrukturen zwischen Schulen aufzubauen (siehe Kernmodul 1).

In Kernmodul 2 – Fordern und Fördern im Regelunterricht – unterstützt der Forschungsverbund die Schulen dabei, pädagogische Konzepte und fachdidaktische Unterrichtsmaterialien zu entwickeln und zu erproben, mit denen leistungsstarke und potenziell besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler im Unterricht individuell gefördert werden können. Damit können sie stärker motiviert werden, ihre vielfältigen Potenziale zu entfalten. Auch entwickeln Schulen und Wissenschaft diagnostische Verfahren, die Lehrkräften dabei helfen, Schülerinnen und Schüler differenziert zu betrachten und Talente in ihren Klassenzimmern zu erkennen (siehe Kernmodul 2).

Neben diesen beiden Kernmodulen arbeiten die Schulen entsprechend ihrer Ziele und Entwicklungsschwerpunkte in einem von zwei weiteren fakultativen Modulen: In Modul 3Diagnose und Beratung – werden Instrumente zur Diagnose individueller Potenziale, Lernausgangslagen und Interessensprofilen von Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Modul 4Fordern und Fördern außerhalb des Regelunterrichts – nimmt Konzepte in den Blick, mit denen die Schülerinnen und Schüler außerhalb des Unterrichts individuell gefördert sowie Schulen miteinander vernetzt werden.

Kernmodul 1 - Entwicklung eines schulischen Leitbilds mit Ausrichtung auf eine leistungsfördernde Schulentwicklung und Aufbau einer kooperativen Netzwerkstruktur

Kernmodul 2 - Fordern und Fördern im Regelunterricht

Fakultatives Modul 3 - Diagnose und Beratung

Fakultatives Modul 4 - Fordern und Fördern außerhalb des Regelunterrichts